• Bosnisches Gulasch, fertig eingekocht.

Bosnisches Gulasch

oder wie du mit diesem anregend gewürzten Gulasch hippe Balkan Beats auf deinen Teller bekommst und Schwiegermuttis Gulasch danach blass im Regen stehen lässt.

Bosnien, Wahlheimat meines Herzens! Und um an dieser Stelle Juli Zeh zu zitieren „Die Frage, warum man nach Bosnien reisen sollte, ist nicht so leicht zu beantworten wie die Frage, warum in die Toskana“. Aber wenn ihr dieses bosnische Gulasch probiert habt, dann habt ihr schon einmal einen guten Grund kennengelernt, warum dieses Land definitiv eine kulinarische Reise wert ist!

Die Bosnier haben eine tolle Beziehung zu Gewürzen und viele der bosnischen Gerichte haben diesen kleinen extra Kick an Geschmack, den man durch gekonnte Verwendung von Gewürzen erhält. Aber zurück zu der Geschichte um dieses bosnische Gulasch: Vor 12 Jahren fragte meine großartige Freundin B mich, ob ich nicht Lust hätte, ganz spontan mit ihr im Auto von Hamburg nach Sarajevo zu fahren. Schneller habe ich wahrscheinlich nie einer Reise zugesagt! Angekommen und beschwippst von der Schönheit des Landes, der Stadt, der leidenschaftlichen Menschen usw. schleppte B mich so ziemlich als erstes in ein Gewürzparadies in der Altstadt. Kaum den Laden betreten war es um mich geschehen. Gewürze in einer Qualität und Vielfalt die einem das Herz höher schlagen lässt. (Hier in Deutschland geht es mir nur im Gewürz- und Teehaus Schnorr genauso.) Anyway, bewaffnet mit verschiedensten vor Ort gemixten Gewürzmischungen verließ ich den Laden und probierte mich die Woche danach durch gefühlt a l le Küchen Sarajevos. Und das Rezept für bosnisches Gulasch was ich von dieser Reise mitgebracht habe, hat seit dem schon so manches bewährte Rezept einer nervigen Schwiegermutti ziemlich blass aussehen lassen und von seinem Thron verdrängt.

Die Komibination aus der Senfsaat und den Koriandersamen mit Majoran und Wacholder harmoniert einfach perfekt mit der Paprika und bringt dir einen Kick in das Gulasch, den man so vor allem von Hipster Balkan Beats Parties kennt. 🙂

Die klassischen Gulaschrezepte nehmen genau so viel Zwiebeln wie Fleisch. Das bosnische Gulasch macht das anders. Hier brauchst du nur die Hälfte der Menge aber dafür sind zwei Sachen besonders wichtig: Die Qualität des Fleischs und der Gewürze! Nimm für bosnisches Gulasch nur die besten Gewürze. Sonst schmeckt es nachher alles etwas muffig. Und das Fleisch muss sehr gut sein. Denn ob die Kuh in ihrem Leben auch mal auf der Wiese stehen durfte und vernünftiges Futter bekommen hat, spiegelt sich auf jedem Fall im Geschmack und der Konsistenz des Fleischs wieder. Lieber einmal 5 Euro mehr ausgeben und einmal die Woche weniger Fleisch essen, dafür aber richtig gutes. Bosnisches Gulasch lässt sich toll vorkochen, schmeckt am nächsten Tag fast noch besser und schmeckt besonders zu Nudeln toll.

Falls du neugierig auf Bosnien geworden bist, empfehle ich dir diesen Artikel.

Rindfleischstückchen für bosnisches Gulasch

Das ist die Größe für die Fleischstückchen für das bosnische Gulasch.

 

Portionsweises scharf anbraten vom Gulasch

In solchen Portionen brätst du das Fleisch scharf kurz an und gibst das Tomatenmark hinzu.

 

Bosnisches Gulasch vor dem Einkochen.

Soviel Flüssigkeit hast du vor dem Einkochen des Gulaschs.

 

Bosnisches Gulasch, fertig eingekocht.

Das bosnische Gulasch nach dem Einkochen.

Rezept: Bosnisches Gulasch

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 2h
Schwierigkeitsgrad: Anfänger plus

Zutaten für 4-5 Personen

  • 2kg richtig gutes Gulaschfleisch vom Rind, in kleinen Stückchen (es sollte schon ein bisschen fettig marmoriert sein, damit es nachher nicht zäh wird und mehr Geschmack hat)
  • Rapsöl und Butter
  • 1 kg Zwiebeln, feingehackt
  • 3 EL Tomatenmark
  • 115g Minichampignons aus d. Glas (Abtropfgewicht)
  • 125g frische, braune Champignons, geviertelt
  • 6 Wacholderbeeren
  • ½ TL rosa Pfefferkörner
  • ½ TL Koriandersamen
  • ½ TL Senfsaat
  • ½ TL Kümmel
  • 2 gestrichene TL Majoran
  • 2 leicht gehäufte EL Paprika rosenscharf
  • 1 leicht gehäufte EL Paprika edelsüß
  • 3-4 Lorbeerblätter
  • 100ml Rotwein
  • Ca. 100ml Wasser
  • Als Beilage: Nudeln. Ich nehme gerne Dinkelspätzle hierzu.
  • Optional zum Servieren in kleinen Schalen auf dem Tisch: kleingeschnittene Gewürzgurken und Sahne

Zubereitung:

  1. Alle Gewürze bis auf Majoran, Lorbeer und die Paprikapulver ganz fein mörsern.
  2. In einem großen Schmortopf das Fleisch in drei Fuhren jeweils in ausreichend Öl (so, dass der Topfboden bedeckt ist) und ca. 1 TL Butter von allen Seiten bei hoher Flamme kurz scharf anbraten, so, dass es Farbe bekommt. Das Öl erst in den Schmortopf geben, wenn er schon heiß ist und, dass Fleisch erst hineingeben, wenn das Öl heiß ist. Kurz vor rausholen jeder Fleischfuhre jeweils 1 EL Tomatenmark zum Fleisch geben, danach in eine Schüssel geben.
  3. Nachdem das ganze Fleisch angebraten wurde in etwas Öl die Zwiebeln bei mittlerer Hitze im Bratensatz des Fleischs im Schmortopf ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren anschwitzen und glasig werden lassen.
  4. Dann das Fleisch wieder dazugeben, sowie den Wein, das Wasser, die Minichampignons und alle Gewürze. Einmal bei hoher Hitze aufkochen lassen. Schon mal etwas Salz dazugeben. Dann den Deckel draufmachen. und auf kleinsterer Flamme ca. 2h schmoren lassen. Dann die frischen Champignos geviertelt dazugeben und weitere 15 -20 Minuten zusammen simmern lassen. Gegebenenfalls Flüssigkeit nachgießen. Abschließend final mit Salz abschmecken.
  5. Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Mit dem Gulasch servieren. Fertig!
  6. Guten Appetit oder wie man in Bosnien sagt: Prijatno!
PS. Kleingeschnittene Gewürzgurken und etwas Sahne passen beim Servieren auch noch sehr gut dazu. Tu sie aber nicht mit in den Topf und lass sie auf keinen Fall mitkochen. Das verändert den Geschmack zu sehr, statt ihn zu ergänzen.

No Comments