• Geröste Cashewnüsse, mit Honig, Soja und Piment d'Espelette glasiert

Geröstete Cashewnüsse mit Honig , Piment d’Espelette & Sojasoße glasiert

– oder wie ein kubanischer Song über einen verheirateten Mann der sich in eine andere verliebt, mich zu diesem Snack inspiriert haben – Caramelo con picante

Wenn ich anfange Nüsse zu snacken, kann ich nicht mehr aufhören. Und bei diesen honigglasierten, gerösteten Cashewnüssen ist der Suchtfaktor besonders schlimm. Kaum habe ich ein Blech fertig, muss ich mindestens die Hälfte vor mir selber verstecken.

Der Honig ummantelt die gerösteten Cashewnüsse und glasiert sie wundervoll mit den Geschmäckern der leichten aber tollen Schärfe des Piment d’Espelette und dem Umami der Soja. Die gerösteten, honigglasierten Cashewnüsse sind unaufwendig gemacht und der perfekte Snack für einen Filmabend.

Aber eigentlich geht es hier ja um die Geschichte wie es überhaupt zu diesem Rezept kam.  Letztes Weihnachten haben wir auf Kuba gefeiert. Determiniert uns vor den kubanischen Salsacracks in Havanna nicht zu blamieren, nahmen meine Cousine Alejandra und ich jeden morgen eine Privatstunde Salsaunterricht bei Karelia Despaigne, die von uns mindestens die gleiche Disziplin forderte wie die russische Ballettlehrerin in Anna. Das wir am Tag vorher vielleicht 1-2 Mojito zu viel getrunken hatten spielte keine Rolle. Ein großer Teil der täglichen Tanz Routine war zum Lied „Caramelo con Picante“  – „Bonbon mit etwas scharfem“. Die Sängerin informiert in ihrem Song die Ehefrau Yaya darüber, dass sie ihren Ehemann abholen soll, da dieser „Caramelo con Picante“ essen möchte, da er sich in sie –Caramelo- verliebt habe, weil sie so schön koche und so schön gehe. 😉 Während unserer 10 Tage in Havanna stellten meine Cousine und ich uns, die Promenade entlangspazierend und „Caramelo con Picante“ singend immer wieder vor, wie wohl ein Snack mit diesem Titel aussehen könnte. Und da es auf Kuba nicht die größte Auswahl an Lebensmittel gibt, snackten wir dabei meistens Cashewnüsse. Also war klar, dass es etwas süß-pikantes mit Umamirumms werden sollte und glasiert. Ein sexy Snack halt. So wie Caramelo im Song. Und schwupps, war der neue Lieblingssnack geboren.

Cashewnüsse haben übrigens weniger Fett als die meisten anderen Nüsse und sind proteinreich. Falls du mehr über Cashewnüsse erfahren möchtest, kannst du hier weiterlesen.

 

Cashewnüsse

Die zum Anrösten auf das Backblech verteilten Cashewnüsse.

 

Die Glasur für die Cashewnüsse.

Die Glasur für die Cashewnüsse.

 

Geröste Cashewnüsse, mit Honig, Soja und Piment d'Espelette glasiert

Die Cashewnüsse vor dem Rösten.

 

Die fertig gerösteten Cashewnüsse. Durch die Sojasoße werden sie so dunkel.

Die fertig gerösteten Cashewnüsse. Durch die Sojasoße werden sie so dunkel.

 

 

Rezept: Geröstete Cashewnüsse mit Honig , Piment d’Espelette und Sojasoße glasiert - Caramelo con Picante

Vorbereitungszeit: 10
Kochzeit: 12
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kleiner Beutel Cashewkerne (150g-175g)
  • 2 EL guter Honig
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 Prisen Meersalzflocken (ich nehme Maldonsalz)
  • 1 gestrichener TL Piment d’Espelette

Zubereitung:

  1. Ofen auf 150 - 170 Grad vorheizen (Umluft 150, Ober-Unterhitze 170°) und währenddessen die Cashewnüsse auf einem Backblech oder einer Form gleichmäßig auf Backpapier auf einem Blech verteilen. Siehe Foto.
  2. Sobald die Temperatur erreicht ist ca. 10 Minuten rösten. Während die Nüsse anrösten, den Honig, die Sojasoße, das Salz und d. Piment d’Espelette in einer hitzebeständigen Schüssel gut vermischen. Nach 10 Minuten die Cashewkerne aus dem Ofen holen und heiß wie sie sind in der Schüssel mit der Glasur vermischen. So, dass sie gleichmäßig bedeckt sind. Siehe Foto.
  3. Dann wieder gleichmäßig auf dem Backpapier verteilen (mit Platz dazwischen, damit sie nicht aneinander kleben) und für ca. 12 max. 15 Minuten in den Ofen schieben. Aber da jeder Ofen doch etwas anders heizt als seine Anzeige angibt (deshalb nehme ich immer am Liebsten ein Backofenthermometer, so weiß ich genau wieviel Grad wirklich im Ofen herrschen) probiert die Cashewnüsse nach 8 Minuten das erste Mal. Wenn man den richtigen Zeitpunkt verpasst wird die Glasur etwas bitter. Aber Vorsicht, sehr heiß! Erst pusten. Dann probieren.
  4. Wenn die Cashewnüsse fertig sind, sie werden übrigens recht dunkel (siehe Foto), aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Nachdem sie schon etwas abgekühlt sind (nach ca. 3 Minuten), mit einer kleinen Gabel einzeln vom Backpapier ablösen und auf einen Porzellanteller zum weiteren Abkühlen geben. Da der Honig sehr klebt und etwas auf dem Backpapier ausläuft, ist dieser Schritt wichtig um nicht große Stücke der Glasur an den Cashewnüssen kleben zu haben. Sobald sie komplett abgekühlt sind, kannst du sie gut in einem Glas mit Schraubverschluss aufbewahren. Sie halten sich sehr gut. Guten Appetit!
PS. Ich esse diese Cashewnüsse gerne noch etwas warm und mit einem kleinen Spritzer Limettensaft.

1 Comment

  • comment-avatar
    Tariq 13. April 2016 (16:11)

    Habe von meiner Schwester Kashews aus Dubai mitgebracht bekommen und musste das dann unbedingt probieren. Super easy und super lecker. NomNomNom