• Palmenherzensalat mit Estragon-Blutorangen-Vinaigrette

Palmenherzensalat mit Chicoree & Estragon-Blutorangen Vinaigrette

– oder wie du mit diesem Palmenherzensalat die Vorspeise zum Star machst

Palmenherzen, auch Palmitos genannt, hab‘ ich das erste Mal als Kind in der Nähe von Barcelona gegessen. Die zarte Konsistenz und der milde, nussig-artischockige Geschmack hatten es mir sofort angetan! Ich war zwar noch nicht mal eingeschult aber werde die Horizonterweiterung meiner Geschmacksnerven nie vergessen die sich blitzschnell durch meine Synapsen verbreitete, als ich den ersten Bissen Palmenherzensalat probiert hatte. In Casteldefells bereiteten sie ihn mit einer Roquefort-Blauschimmelsoße zu. Was auch sehr lecker ist, aber ich bevorzuge eine zitruslastigere Variante. Palmenherzen sind übrigens das essbare Innere der Palmenspitze und sozusagen das Palmenmark. Frisch sind sie hier nicht erhältich aber aus dem Glas oder der Dose schmecken Palmenherzen trotzdem großartig. Wer Spargel und Artischocken mag, wird Palmenherzensalat lieben.

Ich bereite den Palmenherzensalat am Liebsten in Kombination mit Chicoree und einer Estragon-Blutorangen-Vinaigrette. Der leicht bittere Chicoreegeschmack und seine knackige Konsistenz harmonieren fabelhaft mit der Milde und Weichheit der Palmenherzen. Die Blutorangen geben der Vinaigrette den Zitruskick ohne dabei zu süß oder zu sauer zu werden.Zum Schluss bestreue ich jede Portion noch mit etwas Onyx Pfeffer, das ist in Salz eingelegter, fermentierter schwarzer Pfeffer. Das bringt noch eine weitere, spannende Geschmacksebene mit ins Spiel. Onyx Pfeffer ist nicht ganz einfach zu bekommen, lässt sich aber auch fantastisch einfach nur mit gutem Olivenöl vermischt zu Ciabatta reichen. Ich kaufe meinen hier.

Bis jetzt ist noch jeder Gast als Fan von Palmenherzensalat von mir nach Hause gegangen und mit dieser Vinaigrette wird die Vorspeise zum Star!

Palmenherzen sind eine Delikatesse und deswegen nicht ganz preiswert. 400g kosten um die fünf Euro. Aber die Investition lohnt sich. Du bekommst sie in der Delikatessenabteilung von gut sortierten Supermärkten.

Chicoree schneiden

So schneidest Du einen Chicoree, damit du das sehr bittere Herz loswirst.

 

Palmenherzen schneiden.

So schneidest Du die Palmenherzen.

 

 

Estragon-Blutorangen-Vinaigrette für den Palmenherzensalat

Das ist die Estragon-Blutorangen-Vinaigrette bevor Du sie durch kräftiges Schütteln mit dem Olivenöl emulgierst.

Wie du Chicoree am Besten lagerst und was er außer seiner Knackigkeit sonst noch so für tolle Eigenschaften hat, erfährst du hier.

Rezept: Palmenherzensalat mit Chicoree & Estragon-Blutorangen-Vinaigrette

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Zutaten für 4 Vorspeisenportionen:

  • 200-250g Palmenherzen
  • 300g Chicoree
  • 1 kleine Saftblutorange, ausgepresst
  • Frischer Estragon, fein geschnitten
  • 1 kleine, feingeschnittene Schalotte
  • 1 Prise Zucker (ich nehme Kokosblütenzucker)
  • 1 kleinerer TL feines Meersalz
  • Sehr wenig frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Etwas Onyx Pfeffer (fermentierter schwarzer Pfeffer), zum Bestreuen der einzelnen Portionen
  • Olivenöl nach Belieben aber mindestens 2 EL, lieber 4

Zubereitung:

  1. ´Den Chicoree waschen und dann schneiden. Das Herz des Chicorees ist manchmal sehr bitter. Hier bediene ich mich aber eines kleinen Tricks, den meine älteste Schwester mir beigebracht hat und schneide immer ein kleines Stück vom Strunk bzw. Chicoreeherz ab. Und nehme dann nur die Blätter die sich gelöst haben. Schneide dann wieder ein Stück vom Chicoreeherz unten ab und verfahre immer so weiter. Siehe Foto oben.
  2. Halte ein paar Chicoreeblätter zum dekorieren zurück und schneide den Rest und die Palmenherzen in Streifen.
  3. Die restlichen Zutaten, bis auf den Onyx Pfeffer, in ein Glas mit festschließendem Deckel geben. Gut durchschütteln, bis die Zutaten emulgieren. Dann mit etwas Chicoree zusammen probieren und ggf. nachsalzen.
  4. Die Vinaigrette mit dem Salat vermischen, ca. 5-10 Minuten ziehen lassen und dann mit einigen ganzen Blättern Chicoree anrichten und jede Portion mit etwas Onyx Pfeffer bestreuen. Guten Appetit!
PS. Solltest du keinen Onyx Pfeffer haben oder bekommen, kannst du jede Portion auch mit etwas gröber gemahlenem schwarzem Pfeffer bestreuen. Es schmeckt so auch sehr gut, ist aber geschmacklich nicht genau so spannend wie mit dem fermentiertem. Wo du den Onyx Pfeffer beziehen kannst, findest du oben im Beitrag. PPS. Diese Vinaigrette ist auch mein Favorit zu frischen Austern.

No Comments