• Guatemaltekisch-deutsche Hühnersuppe

Guatemaltekische-deutsche Hühnerbrühe mit Koriander, Avocado & Pico de Gallo

– oder wieso diese guatemaltekisch-deutsche Hühnerbrühe die richtige ist, wenn dein emotionaler Akku fast leer ist

Der emotionale Akku – wir nehmen ihn vor allem dann war, wenn er mal wieder aufgeladen werden muss. Gerade im letzten Jahr war meiner mehr als einmal am Limit. Ich geb’s jetzt einfach mal zu! Denn immer so zu tun als ob bei einem eitel Sonnenschein angesagt ist, strengt ganz schön an und das  letzte was man braucht, wenn der Akku fast leer ist, ist zusätzlicher Energieentzug. Auch wenn ich ganz tolle Freundinnen habe wie z. B. Christina, Jules & Crissi die mich immer wieder (auch wenn mir mein eigenes Gejammer & Geflenne manchmal schon selber auf den Keks ging) extrem bepuschelt und bespaßt haben, gab es trotzdem Tage an denen wollte ich einfach nur die Decke über den Kopf ziehen und liegen bleiben. Und genau für solche Tage ist diese guatemaltekisch-deutsche Hühnerbrühe goldrichtig! Egal wie emotional ausgelaugt ich mich fühle- der erste Schlürper vom Löffel und meine Mundwinkel gehen nach oben! 🙂 Das liegt daran, dass diese guatemaltekisch-deutsche Hühnerbrühe das Beste aus zwei Kontinenten insich vereint und eine Zwischung aus dem ist, was eine guatemaltekisch und eine deutsche Oma kochen würden, wenn man dropsy ist.

Ein Hauch von Nelke, die Karotte, Petersilien- und Selleriewurzel dazu von der deutschen Seite dann aber auf der anderen Seite Koriander, die wohlige Avocado und der Pico de Gallo mit seiner tomatig-zitronigen Schärfe und der Reis… Das regt nicht nur die Geschmacksnerven an, es verbreitet sich mit der Wärme der Hühnerbrühe eine Wärme im Magen die sich auf das Gemüt überträgt. Man fühlt sich wirklich direkt besser. Wenn man die Augen beim Essen schließt, ist es nicht nur so als ob Oma dir den Kopf krault, sondern durch die Exotik im Gericht auch Sonnenschein gleichzeitig deine schweren Schultern wärmt. Ich schwöre auf diese guatemaltekisch-deutsche Hühnerbrühe!

Vor lauter Schwärmen habe ich direkt vergessen zu erklären, was Pico de Gallo ist- „pico de gallo“ – Schnabel des Hahns übersetzt, ist eine Art rohe Salsa aus Tomaten, Zwiebeln, Limettensaft und Chillies und wird nicht nur zu Suppen sondern auch Tortillas usw gereicht und steht auf fast jedem guatemaltekischem Mittagstisch in einer kleinen Schale mit auf dem Tisch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Gemüse für die Brühe

Das Gemüse zum Mitkochen für die Brühe. Aber nicht für die Einlage.

 

Die Schalotte, Tomaten, Limettensaft und Chilis für Pico de Gallo.

Die Schalotte, Tomaten, Limettensaft und Chilis für d. Pico de Gallo.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Rezept: Guatemaltekische-deutsche Hühnerbrühe mit Koriander, Avocado & Pico de Gallo

Vorbereitungszeit:: 10-15 Minuten
Kochzeit:: 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad:: Anfänger

Zutaten für 4 Portionen:

  • Basmatireis (nimm soviel wie du willst, falls du überhaupt Reis hierzu möchtest. Er wird gekocht immer die doppelte Menge)
  • 1 Hähnchenkarkasse (ca. 400g)
  • 2,1 l kaltes Wasser
  • Den dunkelgrünen oberen Part vom Porree
  • 3 Möhren (1 ganze Möhre für die Brühe, zwei für die Einlage)
  • 60g Knollensellerie (2x ca. 30g, eine Ecke ist für die Brühe, die andere für die Einlage)
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 4 Gewürznelken
  • 9 ganze Pfefferkörner
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 90g Petersilienwurzel
  • Das weiße vom Porree
  • 3 Tomaten
  • 1 Limette
  • 1 Schalotte
  • 1 Avocado
  • Chili (nach Bedarf), ich nehme am liebsten Chiltepe, das sind ganz kleine

Zubereitung:

  1. Zuerst kochst du die Brühe. Dafür die Hähnchenkarkasse in dem kalten Wasser in einem Suppentopf zum kochen bringen. Sie wird anfangen zu schäumen. Diesen Schaum abschöpfen, bis nichts mehr kommt.
  2. Wenn das Wasser wieder recht klar aussieht und kein Schaum mehr kommt, dann eine ganze Möhre und eine Ecke Knollensellerie, die Knoblauchzehen, Nelken, Pfefferkörner, das grüne vom Lauch und den Lorbeer hinzugeben und alles etwas salzen. Dann den Topf mit einem Deckel schließen und bei kleiner Flamme 50 Minuten köcheln lassen.
  3. Während die Brühe köchelt, schnippelst du das Gemüse für die Einlage. Dafür die zweite Ecke Knollensellerie, die Petersilienwurzel, das weiße vom Lauch und die restlichen Möhren in Würfelchen schneiden.
  4. Jetzt bereitest du auch den Pico de Gallo zu. Dafür die Schalotten und Tomaten fein würfeln, den Saft von einer Limette, Meersalz und Chili nach gusto dazugeben. Ich benutze am liebsten getrocknete Chiltepe Chilis. Sie sind aber schwer zu bekommen. Die kleinen roten aus dem Asiashop oder Jalapenos eignen sich aber auch hervorragend. Aber Achtung: Sie sind sehr scharf. Also lieber erstmal mit einer halben anfangen und langsam rantasten.
  5. Nach 50 Minuten die Hähnchenkarkasse aus der Brühe entnehmen und auf einem Brett beiseite stellen. Auch den Rest (Selleriestück, Pfefferkörner, Nelken, Lorbeer, Lauch, die Möhre) aus der Suppe nehmen. Es ist jetzt einfach schon zu zerkocht. Das Fleisch von der Karkasse abzupfen und zurück in die Brühe geben. (Wenn du Reis möchtest, dann diesen jetzt kochen).
  6. Das Gemüse für die Einlage in die Brühe geben, den Deckel drauf geben und ein paar Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze mitköcheln lassen. Das Gemüse ist ziemlich schnell durch. Also lieber zwischendurch mal probieren. Das Gemüse darf gerne noch etwas Biss haben.
  7. Den Koriander hacken und wenn das Gemüse durch ist, zur Suppe geben. Umrühren und ausstellen.
  8. Die reife Avocado schälen und in Streifen schneiden. Jede Portion mit einem Teelöffel Pico de Gallo servieren. Guten Appetit!
Der gekochte Reis hierzu ist optional aber ich als absolute und überzeugte Reisfresserin kann einfach nicht ohne und mit Reis macht diese Suppe auch richtig schön satt.

No Comments